Archiv des Autors: Volker Oehl

Tag der offenen Tür 2019

Nachlese zum Tag der offenen Tür

Nächste Generation: im Visier

Am 23. März wurde ein neues Kapitel im zweitältesten Verein Biebrichs aufgeschlagen: im 1864 gegründeten Schützenverein Biebrich e.V. wurde beim „Tag der offenen Tür“ Interessierten der Schießsport nähergebracht. Ganze Familien kamen, um die Trainingsmöglichkeiten zu erkunden und sich an Luftpistolen und Luftgewehren zu versuchen.

Die Jugendlichen, die mit ihren Opas gekommen sind, genau wie die Paare und die „alten Hasen“ durften unter fachkundiger Anleitung Zielscheiben ins Visier nehmen. Die elektronische Trefferaufnahme in der 10 m Halle des Schützenvereins Biebrich ist eine der modernsten Anlagen in Wiesbaden. Die Besucher, besonders die jungen Leute, stellten mit leuchtenden Augen viele, viele Fragen an die Schützen des SVB und es ist schwer zu sagen, wer begeisterter war- die Besucher oder die Gastgeber. Die meisten Gäste wollten den Verein gar nicht mehr verlassen!

Die rege Beteiligung und die Begeisterung der Besucher hat die Mitglieder des SVB hoch motiviert und die Trainer freuen sich auf viele neue Schützen. Mittwochabend sind die neuen Schützen wieder zum Training im Verein, Erich-Ollenhauer-Str. 30, willkommen: die neue Generation zielt!

Königsschießen 2017- eine Tradition im Schützenverein Biebrich 1864 e.V.

Der mehr als 150 Jahre alte Schützenverein Biebrich 1864 e.V., einer der ältesten Vereine Wiesbadens, lebt in einer Tradition aus Sportlichkeit und Brauchtum. Die Schützen des SV beteiligen sich erfolgreich an Wettkämpfen auf Landesebene und in der Bundesliga. Neben diesen sportlichen Aktivitäten wird das Brauchtums jährlich mit dem Königsschießen gepflegt.

Am 19. August war es wieder so weit: ein neuer Schützenkönig musste im Schützenverein Biebrich 1864 e.V. ermittelt werden. Die Tradition will es so und da sie im SVB gelebt wird, ging es den Mitgliedern am Samstag Nachmittag darum, ihren König zu ermitteln.

Der Adler, mit Reichsapfel und Zepter in den Krallen wartete auf der 25 m Bahn auf seinen Fall. 26 aktive Schützen des SVB nahmen in diesem Jahr teil. Den ersten Schuss gab nach alter Sitte der amtierende König Nikolaus Werum ab. Dann ging es der Reihe nach zuerst darum, den Reichsapfel fallen zu sehen, um den zweiten Ritter zu ermitteln. Vereinsmitglied Werner Bissinger traf erfolgreich und darf sich seitdem 2. Ritter nennen. Das Zepter in der linken Kralle des Adlers fiel kurze Zeit später- Daniel Tkocz gelang der entscheidende Treffer und ist seitdem der erste Ritter des SV Biebrich 1864 e.V.. Den Adler brachte schließlich Markus Friske zu Fall und darf mit Stolz die traditionelle Kette des Schützenkönigs tragen.

Neben der Tradition durfte natürlich das leibliche Wohl und Spaß natürlich nicht zu kurz kommen. Aktive und passive Mitglieder ließen beim anschließende Grillfest im Vereinshaus den Tag in guter Gesellschaft ausklingen.

 

 

Meyton Anlage eingeweiht!

Am vergangenen Sonntag hat der Schützenverein SV Biebrich 1864 e.V. durch seine erste Luftpistolenmannschaft die neue, elektronische Anlage dem regulären Betrieb übergeben. Hartmut Pfnorr, erster Vorsitzender bemerkte nicht ohne Stolz “der SVB hat einen großartigen Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Mit der Meyton Anlage sind wir auf dem neuesten Stand und die Attraktivität des Vereins ist größer denn je“.

Gefördert mit Mitteln der Stadt Wiesbaden, des Landessportbunds und der NASPA Stiftung „Initiative und Leistung“ hat der SVB nun 12 Schießstände für Luftpistole und Luftgewehr mit neuester Technik ausgerüstet. Ein elektronisches Lichtmeßverfahren wertet die Treffer aus, zeigt das Trefferbild auf einem Monitor und speichert die Ergebnisse ab. Papierscheiben entfallen und die Jüngsten können mit einen Lichtgewehr unter realistischen Bedingungen trainieren. Besonderer Dank gebührt den engagierten Mitgliedern des SVB: Mehr als 700 Arbeitsstunden leisteten die Helfer in den letzten Monaten um die neue Anlage termingerecht fertigzustellen.